VISUAL MERCHANDISING


DIE KUNST DES GESCHICKTEN PLATZIERENS, ARRENGIERENS  & Inszenierens


Vi-su-al Mer-chan-di-sing ist die Bezeichnung für die Planung und Umsetzung visueller Maßnahmen am POS (Point of sale). Es kreiert ein Einkaufserlebnis, regt nachweislich Spontankäufe an, sorgt für einen tadellosen Wohlfühlfaktor. Leitbild ist dabei immer das Corporate Design des Unternehmens und das zu erzielende Image.


Dabei ist das Ziel ein homogenes Bild für den Kunden zu kreieren und somit ein stimmiges Bild eines Unternehmens oder einer Marke zu erschaffen.

Visual Merchandising ist quasi die Exekutive des Marketings, die das Erscheinungsbild, das zuvor in einem stimmigen Konzept niedergeschrieben wurde, geschickt durch platzieren, dekorieren, arrangieren & inszenieren umsetzt.

Dies beginnt beim Schaufester, einem einladenden Eingangsbereich, sinnvoll gewählten Laufwegen und Aufteilung der Verkaufsräume. Wichtig dabei ist auch die Wahl der Materialien, der Einsatz von Licht & Leuchtmitteln, dem Bodenbelag, Deko-Elementen, Musik und Möbeln. 


Holz wirkt immer warm und hochwertig. Ein Kunde, der diese Mannequins erblickt, wird wohl unweigerlich Qualität & hochwertige Bekleidung damit verbinden und vermuten diese im Shop vorzufinden.

Mit dem ersten Schritt, den Sie in einen Shop machen, spüren Sie den Bodenbelag auf dem Sie gehen und haben ganz automatisch ein Gefühl. Holzdielen fühlen sich ganz anders an, als beispielsweise Laminat.

Beleuchtung ist ein nicht zu verachtendes Element in Verkaufsräumen. Sie sorgen dafür, dass Waren wahrheitsgemäß erkannt werden können und kann obendrein verzaubernd dekorativ sein. 

Ein schönes Plätzchen zum sitzen & eine gute Tasse Kaffee lassen auch für die Shoppingbegleitung ein Wohlfühlgefühl entstehen.

So kehrt man(n) gerne auch für den nächsten Einkauf zurück an diesen Ort.